Titel erfahrungen Untertitel
Verdammt lang her
[23.06.2018] aber so ist das Leben eben
Ich, der ich noch bis vor zwei Jahren zwischen 3000 und 4500 Kilometer im Jahr gelaufen bin, wollte es nach endlos langer Zeit wieder einmal für 2 bis 3 ganz langsame Kilometer versuchen, wohl wissend, dass das schwer genug werden würde. Und es kam noch deutlich schlimmer als befürchtet, denn nach einem Kilometer konnte ich nicht mehr, obwohl ich ohnehin dazwischen schon 100-200 Meter gegangen war. Einzige positive Erkenntnis, dass mein Kopf das alte Tempo immer noch verinnerlicht hat, nur mein Körper es nicht mehr lange durchhalten kann oder will. Zu wenig Kraft, zu wenig Luft.
Heißt, wenn ich‘s wirklich nochmal angehen sollte - und eigentlich träume ich davon - , fange ich wirklich bei Null an. So mit abwechselnd Gehen und Laufen. Jedenfalls habe ich jetzt auch den Beweis, dass Schwimmen mit Laufen wirklich nix am Hut hat, denn inzwischen kann ich schon deutlich weiter Schwimmen als Laufen. Kein Wunder also, dass die Triathleten beides ausgiebig trainieren müssen. ;-)
Aber ganz egal, sollte ich mich nicht mehr zum Laufen durchringen können, dann wird’s halt ein Altherren -Triathlon :-):
Brustschwimmen, im Tandem Radeln mit meiner Frau und Spazieren gehen.
Hauptsache, man bleibt aktiv, und bewegt sich, so gut Mensch kann, wenn er kann. Und das ist dann immer noch ein Privileg.
[zurück zur Übersicht]